News

Angedacht - Das Lied der Wolken

03. Mai 2019 12:15 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW

Foto: Gerd Altmann, pixabay.com

Von einer Kindergeschichte und Gottes Schöpfung

Als Kinder haben meine Töchter die Geschichten von dem kleinen Maulwurf Strawinsky und seinen Freunden geradezu verschlungen. Die einzelnen Episoden des musikalischen Hörspiels vermittelten ihnen so einen kreativen Zugang zu biblischen Themen.

Das besondere an Strawinsky war nicht eine Zauberkraft oder sein großes Wissen, das er in der Waldschule erworben hatte. Sein Lehrer der weise Uhu, Professor Nikodemus, stellte eines Tages fest, dass Strawinsky das Lied der Wolken hören konnte.

Als abgeklärter Vater, der in seiner Kindheit das Lesen mit Märchen geübt habe, schenkte ich dieser Fähigkeit keine besondere Aufmerksamkeit. Wenn gleich Strawinsky mit seinen Freunden aufregende Geschichten erlebte, in denen er ‚nebenbei’ viele biblische Prinzipien kennenlernte.

Als mir kürzlich eine Karte in die Hand fiel, erinnerte ich mich wieder an den kleinen Maulwurf. Auf der Karte stand: „Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken duften.“

Da bleibe ich dann wohl außen vor, dachte ich so bei mir. Weder habe ich jemals einen Schmetterling lachen hören, noch den Duft einer Wolke erspürt oder gar ihr Lied gehört. Fehlt es mir hier an der nötigen Kreativität?

Gott selbst ist es, der uns die Faszination der Kreativität in seiner Schöpfung geschenkt hat. So werden wir z.B. dazu befähigt  dem Alltagsgrau durch die Farbtupfer unserer Kreativität ein buntes Kleid zu schenken.

Der Eintönigkeit des Lebens können wir eine musikalische Vielfalt von Tönen entgegensetzen um das Leben zu bereichern.

Tristen Aufgaben dürfen wir durch kreative Gedankengänge ein interessantes Gesicht verleihen.

Gott, der Schöpfer aller Kreativität hat uns in unserer Welt dazu tausendfach eindrucksvolle Beispiele gegeben.

Durch unsere Kreativität können wir IHN neu kennen lernen und jede Menge Gründe finden, ihm die Ehre zu geben!

Eine gesegnete, kreative Zeit!

Manuel Bendig

zurück zu News