News

Angedacht - Schokoladenei

22. März 2019 11:15 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW

Foto: Manuel Bendig

Gedanken über ‚himmlische’ Hinweise

In einen Gedankenimpuls wurde ich heute Morgen in die Gedankenwelt des Mose (Ps. 90) geführt. Der Autor blickt dabei nach vorn und zeigte den Ausweg aus der von Mose beschriebenen Schuld. Den Tod Jesu am Kreuz. Ein Gedanke, der alles andere als neu ist und bei mir nur eine kurze Haltbarkeitsdauer hatte.

In dem Moment, an dem ich an meinem PC Platz nahm, erhielt der Gedanke von heute Morgen eine Haltbarkeitsverlängerung. In einer Art, die auf den ersten Blick vollkommen abwegig zu sein scheint

Meine Frau hatte mir von ihrem letzten Einkauf eine Tüte mit weißen Schokoladeneiern mitgebracht. Diese Tüte legte sie mir kommentarlos auf meinen Schreibtisch. Ich hatte diese Tüte schon gestern bemerkt und mit einem kurzen Dankeschön quittiert.

Diese Schokoladeneier, die es schon seit längerem in den einschlägigen Läden gibt, die gern die Gunst der Feste nutzen, um jahreszeitlich abgestimmte Süßigkeiten anzubieten, brachten mich zurück zu dem Gedankenimpuls, der weder von Schokolade noch von Eiern etc. handelte.

Mein Blick fiel auf die Tüte und ich denke: „Wie verrückt ist das denn!?“ Ausgerechnet ein Symbol, das so ganz und gar nichts mit Jesus und seiner Erlösung zu tun hat, bringt meine Gedanken zurück zu ihm.

Bevor ich mich dazu hinreißen lasse, darüber zu philosophieren, was welche Assoziationen in meinem Kopf, wie und warum bewirken, nehme ich für mich in Anspruch, dass mein Gott wieder einmal Wege und Gedanken für mich nutzte, um den wirklich wichtigen Dingen und Themen eine längere Haltbarkeitszeit zu verleihen.

Was für mich heute Schokoladeneier waren, sind morgen vielleicht ganz andere Gegenstände, Gedanken, Worte oder Begegnungen.

Ich möchte mich gern auf die kleinen, großen, die offensichtlichen wie versteckten Hinweise des Himmels einlassen, du auch?

Eine gesegnete Zeit

Manuel Bendig

zurück zu News