News

Angedacht - April, April

28. September 2018 15:00 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW

Foto: unbekannt

Über FakeNews und ihre möglichen Folgen

Ein Bild tritt in den sozialen Medien seine Reise an. Es beeindruckt mich, wie ein Löwe einen Elefanten über eine Straße eskortiert. Kein Wunder, trägt der graue Dickhäuter doch behutsam das erschöpfte Baby der Wildkatze in seinem Rüssel. 

Der Text der Meldung beschreibt den Grund für dieses bewundernswerte Foto. Das Löwenbaby war aufgrund der anhaltenden Hitze in der Savanne nicht mehr in der Lage sich fortzubewegen.

Der liebevolle, alles andere als wilde Löwe, überlässt dem umsichtigen Elefanten seinen Sprössling. Da ist unser ab und zu doch so hartes Herz sichtbar berührt.

Das wäre eine Story für das Foto des Jahres. Der Stoff, der auch den härtesten Hund dahinschmelzen lässt. Die von uns als wild beschriebenen Tiere sorgen friedlich füreinander.

Der kritische Geist stutzt und fragt sich argwöhnisch, ob die Geschichte wahr sei. Wenn es denn wirklich so gewesen ist, dann müsste es dafür doch einen ganz plausiblen Grund geben, oder?

Der Grund ist ganz simpel: Es handelte sich um ein gefaktes Bild, dass am 1. April mit entsprechendem Kommentar veröffentlicht wurde.

Als ich das Foto sah, hat es bei mir einen Impuls des Weiterdenkens ausgelöst.

Aus dem fälschlicherweise „so war es“, wurde ein „so wird es einmal wieder sein!“

Einmal abgesehen davon, das der Elefant mein Lieblingstier ist, wurde bei mir die Vorfreude auf ein friedliches Miteinander aller Geschöpfe im Reich Gottes ausgelöst.

Ein Grund mehr, den großartigen und liebevollen Schöpfer für seinen Weg, durch den er den Menschen einen Anteil an seinem Reich ermöglicht, zu loben und zu ehren.

Mehr als nur ein Grund, um ihm für seine Liebe, Gnade und Barmherzigkeit zu danken.

Eine gesegnet Zeit!

Manuel Bendig

zurück zu News