News

Angedacht - Still und heilig

22. Dezember 2017 11:45 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW

Foto: Rudolpho Duba - pixelio.de

Gedanken über die Geburt Jesu

Stille Nacht! Heilige Nacht! So beginnt ein alt bekanntes, jedes Jahr aufs neue gesungenes Weihnachtslied aus dem frühen 19 Jahrhundert.

Was den Textdichter Joseph Mohr zu dem Gedicht veranlasste, darum ranken sich zahlreiche, und ausnahmslos unsichere Geschichten.

Dass der Autor aus dem österreichischen Obern-dorf mit Sicherheit nicht eine Zeit beschrieb, die der unseren heute gleicht, wird jedem Leser spätestens nach der ersten Strophe klar sein.

Stille Nacht, eine Beschreibung, die mit dem Bericht über die Geburt Jesus in Lukas 2 nur sehr wenig zu tun hat. Die Geburt Jesu war alles andere als still!

Bereits Jahrhunderte vor der außergewöhnlichsten Geburt aller Zeiten wurde sie angekündigt.

Von dem Feld wird berichtet, dass die himmlischen  Engelscharen Gott lobten, nachdem sie den Hirten  von der Geburt Jesu berichteten.

Auch die Weisen, die dem Stern folgten, hatten  sich schon längere Zeit vor der Geburt auf den Weg gemacht, um dem neuen König ihre Aufwartung zu machen. Sie  verursachten bei König Herodes alles andere als Stille.

Und überhaupt: Eine Geburt geschieht ja selten in aller Stille. Und dennoch ruft Joseph Mohr uns mit seinem Liedtext zur Stille.

Stille Nacht, weil heilige Nacht! Grund genug, wenigstens einmal im Jahr inne zu halten und sich darauf zu besinnen, mit welch großartigem Ereignis Gott vor nahezu 2.000 Jahren den Geschicken der Menschheit eine neue Richtung gegeben hat.

Heilige Nacht, weil sie so herausragend, so besonders, so einzigartig war.

Wenn die Menschen um uns herum hetzen, eilen und stresserfüllt durch die Läden ziehen; Wenn andere  ein „Alle Jahre wieder...“ anstimmen oder gar den“ Knaben im lockigen Haar“ besingen; könnte man im Weihnachtsfest 2017 aber auch das sehen, was dem allen zugrunde liegt. Der großartige Beginn der beispiellosen, heiligen Rettungsaktion für die Menschheit.

 In diesem Sinne wünsche ich allen eine heilige, frohe, besinnliche und auch stille Zeit!

Manuel Bendig

zurück zu News