News

Angedacht - Aufwandsoptimierung

10. November 2017 11:30 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW

Foto: Dieter Schütz, pixelio.de

Gedanken über relevante Nächstenliebe

Mit wenig Aufwand das beste Ergebnis erreichen. Dieser Grundsatz bestimmt unser Leben mehr, als wir es uns wahrscheinlich selbst eingestehen. Dieser Tage wurde von einem Studenten berichtet, der seinem Professor eine Spähsoftware auf dessen Rechner installiert hatte um sich so unbefugt Zutritt zum Netzwerke der Uni zu verschaffen. Dort manipulierte er die Noten zu Gunsten seiner Kommilitonen und natürlich für sich selbst.

Der Aufwand war für ihn offensichtlich geringer, als langes und mühseliges Lernen von Daten, Zusammenhängen und Informationen.

Mein anfängliches, doch eher oberflächliches Schmunzeln, das zugegeben einen Hauch von Schadenfreude enthielt, entwickelte sich nach gründlicherem Nachdenken zu einer Betroffenheit, die mich zum Um- und Weiterdenken führt.

Betroffen bin ich, weil mir klar wurde, dass ich keine Straftat begehen muss, um den Aufwand für ein gutes Ergebnis zu ‚optimieren‘. Allein die Tatsache, dass ich bei der Suche nach einem Weg für ein gutes Ergebnis mein Gegenüber benachteiligen, ihr oder ihm sogar dabei Schäden kann, lässt mich innehalten.

Hat Jesus in seinem Reden und Handeln uns nicht ein anderes Vorbild aufgezeigt? War er es nicht, der sogar zu Gunsten anderer zurücksteckte und eben nicht nur seinen Vorteil im Sinn hatte?

Die Spannung, für mich bleibt nun, dass ich als Nachfolger Jesus für mein Leben nach den besten Ergebnissen suchen will, gleichzeitig anderen aber nicht schaden möchte. Weiter gedacht, anderen sogar dabei helfe, zu guten Ergebnissen zu kommen, und das ganz legal.

Das wäre dann wohl zeitgemäße, relevant praktizierte Nächstenliebe!

Eine gesegnete Zeit

Manuel Bendig

teilen |

zurück zu News