News

Angedacht - Copilot

19. Mai 2017 11:45 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Manuel Bendig

Vom Selbstverständnis christlicher Nachfolge

Aufkleber, ob an Autos, Fahrrädern, Taschen, oder sonst wo zu angebracht, lassen auf Ideen, Hobbys  oder Weltanschauungen der Besitzer schließen.

Die Botschaft,  auf einem kleinen Stück Kunststofffolie, farblich gezielt arrangiert, erzeugt beim Betrachter die unterschiedlichsten Assoziationen.

Zum Beispiel der Aufkleber am Heck eines Autos, mit der Aufschrift: ‚JESUS ist mein Co-Pilot’, lässt so manchem Gedanken freien Lauf.

Je nach Fahrstil des Fahrers, Aussehen oder Zustand des Wagens könnten da die kuriosesten Ideen aufkommen. Vielleicht denkt jemand aber auch einfach nur, dass da ein Christ vor ihm fährt.

Beim genaueren Hinsehen ist die Botschaft allerdings mehr, als nur ein Hinweis auf die Zugehörigkeit zu einer Religion!

Ein Copilot ist lt. Wikipedia  der zweite Pilot an Bord eines Luftfahrzeuges und untersteht direkt der Kommandohierarchie des verantwortlichen Piloten (Kapitän)

Während ich über die Botschaft des Aufklebers nachdenke, wird mir klar, dass dieser Ausspruch auf den ersten Blick zwar toll klingt, aber in seiner Bedeutung für mein Leben recht fragwürdig ist. Wenn mit dem Cockpit mein Leben gemeint ist, würde das bedeuten, dass Jesus (nur) der ‚zweite Mann’ im Cockpit meines Lebens wäre. Er hätte nichts zu sagen, solange ich am Steuer sitze.

Sollte das bedeuten, dass ER nur dann etwas über die Ausrichtung und Art meiner Lebensführung zu sagen hat, wenn ich ausfalle, wenn es mir nicht gut geht   oder der Not gehorchend, freiwillig meinen Sitz räume?

Wenn Jesus uns zur Nachfolge aufruft, dann tut er das aus der Position dessen, der den Kurs vorgibt. Er fordert uns auf, ihn an das Steuer unseres Lebens zu lassen.

Wenn Copilot  bedeutet, dass ich in meinem Leben Jesus neben mir wissen uns spüren will, dann ist das die richtige Richtung. Ziel wäre es aber, dass wir darüber nachdenken, an welcher Stelle unseres Lebens wir den Platz des Piloten für Jesus frei machen müssen, damit wir auch sicher ans Ziel gelangen!

Eine gesegnete Zeit!

Manuel

teilen |

zurück zu News