News

Angedacht - Von "O" bis "O"

13. April 2017 18:15 von Manuel Bendig | Kategorie: Hansa, NIB, BW, NRW, Jugend, MRV

Foto: Thomas, Max Müller – pixelio.de

Was ein Reifenwechsel mit dem Leben zu tun hat

Der einfache Merksatz: Von „O“ bis „O“ steht für die passenden Termine eines Reifenwechsels. Dabei steht das eine „O“ für Ostern, und das andere  für Oktober.

Ostern, so die Faustregel, wechselt man die Winterreifen gegen Sommerreifen aus. Im Oktober ist es dann wieder an der Zeit, die Winterreifen zu montiert.

Was als grobe Orientierung formuliert wird, hilft in der Regel das ‚Schuhwerk’ unserer Autos einmal gründlich unter die Lupe zu nehmen.

Neben dem Profil sollten die  Reifen auch gründlich auf sonstigen Schäden untersucht werden. Und wenn man schon mal dabei ist, schadet es dem fahrbaren Untersatz auch nicht, wenn man einen Rundum-Check vornimmt.

Der Mensch benötigt gerade für die Bereiche, mit denen er sich tagtäglich beschäftigt, Einschnitte, durch die er seinen Blick schärft. Routine und Gewohnheiten verleiten uns all zu oft dazu, die Dinge, auf die es im Leben wirklich ankommt, zu übersehen.

Erst, wenn es zu spät ist, denkt man sich, dass es besser gewesen wäre, wenn....

Während ich diese Zeilen schreibe, frage ich mich, wann ich in meinem Leben mit Gott das letzte Mal einen Rundum-Check vorgenommen habe.

Sind es doch auch hier häufig die Gewohnheiten, die mich vom Wesentlichen ablenken. Frage ich einen Menschen danach wie es ihm geht, weil ich sein Wohl im Sinn habe,  oder weil ich mich daran gewöhnt habe, die Frage nur noch als Floskel dient?

Benutze ich in meinen Gebeten ständig das selbe Vokabular, anstatt darauf zu achten, dass ich Gott nicht langweile? So gesehen können es auch gut gemeinte Gewohnheiten sein, die mich zur Routine verleiten. Aber Vorsicht, es ist nicht hilfreich deswegen diese Gewohnheiten einfach aus seinem Leben zu streichen.

Wenn wir uns schon bei unseren Autos durch Faustregeln auf den anstehenden Wechsel der Bereifung einstellen, wie viel wichtiger wäre es, das auch für unser Leben in der Nachfolge Jesu zu tun?

Welchen Merksatz könnest du für dich als Faustregel formulieren, damit du an deinen geistlichen Rundum-Check erinnert wirst?

Eine gesegnete Zeit

Manuel

teilen |

zurück zu News