News

Angedacht - Brieföffner & Bleistift

20. Dezember 2013 00:00 von Manuel Bendig | Kategorie: NRW, Hansa, NIB, Bayern, BW

Foto: baxel 2013

1889 wurde er geboren. Was man mir von ihm erzählt hat, klang nach einem typischen Leben eines Mannes des 19. Jahrhunderts. Bilder von ihm gibt es nur ganz wenige. Zeitzeugen nur noch seine Tochter.

Die Rede ist von meinem Großvater, der leider schon lange vor meiner Geburt verstarb. Alles was ich von ihm weiß, sind Informationen von anderen und Eindrücke von den wenigen Bildern, die es noch gibt.
Und dennoch ist er täglich in meinem Leben präsent! Zwei Dinge habe ich auf Umwegen über meine Großmutter von ihm ‚geerbt’. Einen Brieföffner und einen Dreh-Bleistift. Utensilien, die seit vielen Jahren auf meinem Schreibtisch liegen und nahezu täglich in Gebrauch sind.

Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche besonders wertvolle Gegenstände. Sie sind zwar liebevoll mit Jugendstilmotiven verziert, aber ihren ganz besonderen Wert besitzen sie für mich, weil sie von meinem Großvater stammen, den ich nie persönlich kennenlernen durfte.

Mit Gott verhält es sich ähnlich. Ihn habe ich noch nie gesehen. ‚Nur’ von ihm gehört und gelesen. Von ihm habe ich allerdings weit mehr als nur einen Brieföffner oder Bleistift. Er ist es, der mir das Leben schenkt. Er ist es, der mich nicht nur in Gedanken am Schreibtisch begleitet, sondern im ganzen Leben. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr! Er ist es auch, der mein Denken, Reden und Sehnen prägt. Und ER ist definitiv nicht tot!

Zwangsläufig stellt sich mir die Frage: „Wenn mein Großvater so viel Bedeutung für mich hat, obwohl ich ihn nie kennengelernt habe, wie viel mehr Bedeutung entspringt aus meiner Beziehung zu Gott, der mir mehr als einen Brieföffner und einen Bleistift ‚hinterlassen' hat? Der mich durch seine Führung und seinen Schutz alltäglich begleitet

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern eine Woche, in der wir über die Bedeutung unserer ‚Brieföffner' und ‚Bleistifte' nachdenken, um so die Bedeutung unserer Beziehung zu Gott neu zu entdecken.

teilen |

zurück zu News